Zurück zum Über Prag

Was man in Prag im Winter macht

co-delat-v-praze-v-zime

Wie verbringt man in Prag im Winter seine freien Stunden? Wo wärmt man sich auf? Wo kann man hingehen? Und wo kann man vielleicht sogar eislaufen? Das alles verraten wir euch in unserem heutigen Artikel 😉

Spazierengehen

Wie wir bereits im letzten Artikel schrieben, darf Prag sich gleich einer ganzen Reihe von Weihnachtsmärkten rühmen. Besucht also gleich mehrere, etwa die auf dem Altstädterring, dem Wenzelsplatz, dem Platz der Republik und dem Friedensplatz oder die an der Metrostation Anděl und auf der Prager Burg. Mehr dazu erfahrt ihr in unserem Artikel über die Weihnachtsmärkte in Prag 2019.

Interieure

Sollte draußen tatsächlich klirrende Kälte herrschen, geht doch ins Nationalmuseum und anschließend auf einen Kaffee oder Tee in das Styl&Interiér am Wenzelsplatz oder ins Technische Nationalmuseum auf der Letná-Höhe, wo ihr euch dann in dem in diesem Jahr erst eröffneten Café Tvaroh einen Kaffee, Kuchen oder gleich etwas Richtiges zu essen gönnen könnt. Falls ihr etwas sucht, wo auch Kinder sich unterhalten fühlen, besucht doch das Museum of Senses in der Straße Jindřišská, und wenn ihr dann alles so richtig genossen habt, sucht ihr euch zum Essen zur Abwechslung mal etwas wirklich Ungewöhnliches, das Bistro Špejle. Dort weiß man wirklich zu kochen. Es ist ein Erlebnis.

Eislaufen

Den bekanntesten Outdoor-Eislaufplatz findet ihr auf der Letná-Höhe, geöffnet vom 29. November bis 1. März 2020, jeweils von 9 bis 21 Uhr. Weitere beliebte Outdoor-Eislaufplätze befinden sich am Fuße des Prager Fernsehturms im Stadtteil Žižkov (1.12.-23.3.), am Obstmarkt (Ovocný trh, 5.12.-31.1.) und im Altstadtviertel Na Františku (18.11.-15.3.). 

  • Veröffentlicht in: